skip to Main Content
Grenzgänge zwischen geistlicher und weltlicher Musik seit der Spätrenaissance

Eckhard Thiel, Bass

Eckhard Thiel

Eckhard Thiel

1967 in Dortmund geboren, erlernte zunächst den Beruf des Musikalienhändlers.

Er absolvierte sein Studium im Hauptfach Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Hannover in der Gesangsklasse von Marie Louise Gilles. Konzerttätigkeiten im kirchenmusikalischen Bereich sowie Gastverträge an der Niedersächsischen Staatsoper und der Staatsoper Stuttgart zeichneten sein Tätigkeitsfeld. Zu seiner nebenberuflichen Kirchenmusikerstelle übernahm Eckhard Thiel von 1998 bis 2005 die Leitung von „venti voci kammerchor braunschweig“. Als Stimmbildner, unter anderem vom Landesmusikrat Niedersachsen engagiert, bietet er Workshops und Unterrichtsmöglichkeiten für Sing-, Sprech- und Rezitationstraining.

Zur Zeit ist Eckhard Thiel als Dozent in der Chorleiterausbildung tätig. Von 2002 war er für drei Jahre künstlerischer Leiter des VzFkC, einem Verein zur Förderung kirchlicher Chorarbeit. Zahlreiche Konzertmitschnitte sowie CD-Produktionen dokumentieren seinen Werdegang als Chorleiter und Sänger.

Eine Tournee mit dem „Collegium Vocale Gent“ unter der Leitung von Philippe Herreweghe führte ihn 2005 durch Europa. Zudem ist er Mitglied des Ensembles Col-Voc Detmold/Leipzig. Seit dem Umzug ins Weserbergland betreut er den Vokalkreis des Musik- und Kulturvereins Stadtoldendorf, leitet seit 2006 dort die Minis und Maxis der Muh-Kuh Notenbande und hat im darauf folgenden Jahr die Arbeit mit dem Männechor aus Mainzholzen aufgenommen, sowie, in Zusammenarbeit mit Simon Bellett, die Arbeit für die Chorjugend des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen.

Sein eigenes Ensemble, „lenn ‘ a capella“ präsentiert sich bislang in unterschiedlichen Besetzungen.

Back To Top